[Slider] Begleitung___iStock_000045049270_Full.jpg © iStock

Herausragende Leistungen brauchen intensives Training

[Slider] Fallbeispiele  © iStock

Veränderung braucht vor allem eins: MUT

Interessantes & Merk-würdiges

Führung in KMUs

20.03.17

Was ist das Besondere an der Führungswerkstatt? Was sind die Beweggründe und warum die Führungswerkstatt für Klein- und mittlere Betriebe eine wertvolle Weiterbildung darstellen.

Fachliche Kompetenz alleine macht noch keine gute Führungskraft aus. Erst ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, der gekonnte Umgang mit schwierigen Situationen, die Berücksichtigung der wichtigsten Kommunikationsregeln sowie Zeit- und Ressourcenmanagement gehören zum Repertoire eines guten Team- oder Projektleiters. Fähigkeiten, die nicht dem Zufall überlassen werden sollten und erlernbar/erweiterbar sind.

Ambitionierte Mitarbeiter kommen allzu gern in Führungspositionen wie Projekt- oder Teamleiter.  In Ihrer Ausbildung wurden sie jedoch kaum darauf vorbereitet. Während in größeren Betrieben Führungskräfteprogramme Standard sind, ist dies bei Kleinbetrieben eher die Ausnahme. Gute Führungskräfte sind unabhängig von der Betriebsgröße ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Genau darum wurde die Führungswerkstatt entwickelt.

Anforderung war es, einen Kurzlehrgang kostengünstig so zu gestalten, dass Wesentliches im Kreis gleich Betroffener behandelt wird. Gemeinsame Weiterbildung in der Gruppe und individuelle Begleitung in der Zeit dazwischen ist die ideale Kombination. Eine gute Mischung aus praxistauglichen Werkzeugen und Persönlichkeitsentwicklung gehen dabei Hand in Hand.  Das Beleuchten der eigenen Verhaltensweisen, zu erkennen was mich bremst, was mich antreibt sind eine gute Basis, damit ich mit mir selbst und Mitarbeitern und Kunden gut und konstruktiv umgehen kann.

Kein Chef genehmigt seinen Mitarbeitern Weiterbildungen um daran „teilzunehmen“ sondern um zu „lernen und anzuwenden“. In der Führungswerkstatt wird daher größter Wert auf individuelles Lernen und Umsetzen gelegt. So gibt es am Ende auch keine „Teilnahmebestätigung“  sondern ein Zertifikat, das nach der Umsetzung der selbstgewählten Aufgaben überreicht wird.

Die Führungswerkstatt basiert auf meinen Erfahrungen als langjährige Führungskraft, als Unternehmer, als Berater und Trainer. Die Führungswerkstatt ist mir eine Herzensangelegenheit und wird laufend weiterentwickelt. Dazu hole ich Feedback von Teilnehmern ein und stehe in Kontakt mit Dr. Ina Weinbauer, Expertin für Transferforschung.

Die nächste Führungswerkstatt beginnt im Jänner 2018. Ich stehe für weitere Informationen zur Führungswerkstatt gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

Richard Gaisbauer

 

"Wenn Sie meinen, Sie könnten bei der Ausbildung sparen, so versuchen Sie es doch einmal mit Inkompetenz."

 Winston Churchill

 

Richard Gaisbauer © Renate Schrattenecker-Fischer Fotografie